x x x
x
rn-name
x
x x x
x x
x x x
x x x
x
Atomuhr
Kalender
x

Wir möchten die Spiritualität in unserer Stadt fördern und Ihnen helfen die Lebensqualität zu verbessern
Bürgerfunk aus Bochum

Unsere letzte Sendung

Reinhören und Ohren spitzen! - Unsere Newsletter Abonnenten haben die Möglichkeit sich eine verpasste Sendung herrunter zu laden oder hier anzuhören. Sie ist nur ein paar Klicks weit entfernt.
Was Sie im nächsten Monat hören, erfahren Sie hier unter Kalender.

Rückblick

Ostern, was steckt dahinter?
Sendung vom 16.04.2019
Themenbild
Der Begriff Ostern kommt in der Bibel nicht vor! Ostern war ursprünglich ein heidnisches Frühlingsfest und hat mit dem christlichen Glauben nichts gemein. Man kann sich drehen und wenden, interpretieren wie man will, es passt genau so wenig zum Christentum. wie die Hexenverbrennung und die Kreuzüge im Mittelalter.

Wer will so etwas?

Wir sollten endlich die Wasser der Wahrheit benutzen, um die Weg des
Glaubens zu reinigen. Wer betet heute noch zur germanischen Licht- und Frühlingsgöttin, die im Angelsächsischen als Eastre bekannt war?
Ostera oder Eastre ist eine Fruchtbarkeitsgöttin, die in den verschiedenen Völkern und Kulturen unter unterschiedlichen Namen bekannt war, wie Astarte, Ischtar oder bei den Griechen Aphrodite. Die Symbole ihrer Fruchtbarkeit waren das Ei und der Hase. Ein unstillbarer Hunger nach Blut und Sex waren quasi ihr Markenzeichen. Statuen zeigen sie wohl deswegen mit stark vergrößerten Geschlechtsteilen, mal mit einem Ei in der Hand oder einem Hasen an ihrer Seite. Zu ihrem Kult gehörte auch die sakrale Prostitution. Man verehrte sie durch Trinkgelage und Sexorgien.

Also, was ist am Osterfest christlich?
Die Auferstehung Jesu? Hört sich gerade nicht sehr überzeugend an, nicht allzu christlich!

Wir gehen der Sache auf den Grund!

Schreiben sie uns Ihre Meinung!



© Radio-Nachgefragt 2005 - 2019
Wir sind nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.



Home Information Kontakt Services Neuigkeiten Kalender Archiv